Show Less
Restricted access

Religiosität in einer säkularisierten Gesellschaft

Eine Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung in Leipzig 1989

Series:

Wolf-Jürgen Grabner

In der vorliegenden Arbeit werden die Ergebnisse einer Befragung von Leipziger Kirchenmitgliedern dargestellt und interpretiert. Ausgehend von religionstheoretischen Überlegungen zeichnet der Autor ein differenziertes Bild protestantischer Frömmigkeit im Osten Deutschlands. Die einzelnen Ergebnisse werden vor dem Hintergrund der DDR-Gesellschaft analysiert und in den zeitgeschichtlichen Kontext eingebunden. Dabei sind die Erwartungen an Kirche, religiöse Praxis und Einstellungen in die Untersuchung ebenso einbezogen wie politische Haltungen und Wertorientierungen. Hinsichtlich des Einsatzes empirischer Methoden wie der theoretischen Grundlegung konnte mit dieser Arbeit der Anschluß an die westeuropäische Kirchen- und Religionssoziologie vollzogen werden.
Aus dem Inhalt: Definition von Religiosität - Analyse der DDR-Gesellschaft - Kirche in der DDR - Kirchenstatistik - Kirche aus der Sicht ihrer Mitglieder: Erfahrungen und Erwartungen, religiöse Einstellung und Praxis, Werte und christliches Selbstverständnis - Praktisch-theologische Konsequenzen.