Show Less
Restricted access

Gerhard Tersteegen

Neubelebung der Mystik als Ansatz einer kommenden Spiritualität

Series:

Giovanna Della Croce

Der protestantische «Mystiker» Gerhard Tersteegen (1697-1769) erscheint im Licht der gegenwärtigen Rückbesinnung auf die Mystik als Weg einer kommenden Spiritualität. Seine frömmigkeitsgeschichtliche Leistung hat wesentliche Bedeutung für eine theologische Antropologie, die den Menschen in das Offensein für Gottes Selbstmitteilung stellt. Damit gewinnt sein Versuch, die traditionelle Mystik für nicht-kirch- lich gebundene Menschen zum religiösen Nachvollzug auszuwerten, überkonfessionelle Bedeutung und muss gegenüber aller polemisch gefärbten Ausdeutung der Vergangenheit ernst genommen werden.