Show Less
Restricted access

Literarische Schulkritik des frühen 20. Jahrhunderts

Ihre Beziehung zur zeitgenössischen Philosophie und Pädagogik

Series:

Claudia Solzbacher

Thema der Untersuchung ist die Schulkritik in der Literatur des frühen 20. Jahrhunderts. Interesse an dieser Literatur entsteht zum einen infolge der hierin vehement auftretenden Kritik an Schule, zum anderen aufgrund des deutlichen Zusammenhangs dieser literarischen Kritik mit der in der gleichen Zeit einsetzenden Reformpädagogik und der zeitgenössischen Philosophie. Ziel der Untersuchung ist, das eigenartige Phänomen einer so plötzlich wie kräftig einsetzenden literarischen und pädagogischen Schulkritik zu erklären, die ausgerechnet in einer Zeit aufkam, in der die tatsächlichen schulischen Verhältnisse besser waren als je zuvor.
Aus dem Inhalt: Die pädagogische Bewegung als Schulkritik - Literarische Wurzeln der Schuldichtung - Themen und Motive der schulkritischen Literatur - Friedrich Nietzsche - Philosophie und Wirkgeschichte.