Show Less
Restricted access

Tunkönnen und Menschlichkeit

Der ethische Grundsinn menschlichen Seins bei Otto Friedrich Bollnow

Series:

Donq-Liang You

Mit vorliegendem Buch gelingt es dem Verfasser, im Begriff «Tunkönnen» erstmals einen systematischen Schlüssel für das Verständnis von Otto Friedrich Bollnows philosophischer Anthropologie herauszuarbeiten. Aufbauend auf einem bündigen Überblick über Bollnows phänomenologisch-hermeneutische Methode, weist der Verfasser das «Tunkönnen» als ethischen Grundsinn menschlichen Lebens an dem für Bollnow zentralen Phänomen der «Menschlichkeit» exemplarisch auf. Darin offenbart sich die Doppelseitigkeit von Chance und Gefahr des menschlichen Seins. Die Menschlichkeit wird demzufolge als eine «bleibende Aufgabe» sichtbar gemacht, als eine stets erneut hervorzubringende Leistung, durch die menschliches Sein im Ganzen zugleich im schöpferischen Werden und Wandel begriffen ist.
Aus dem Inhalt: Stand der Bollnow-Forschung - Lebensphilosophie - Methodische Grundlagen der philosophischen Anthropologie - Bedeutung der Sprache - Wesenszüge der «Menschlichkeit» - «Vernunft» als eintrachtstiftendes Prinzip - «Tunkönnen» und «Menschlichkeit» im sittlichen Handeln.