Show Less
Restricted access

Objektive Schiedsfähigkeit und «ordre public» in der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit

Series:

Horst Barber

Parteien eines internationalen Handelsvertrages entschließen sich häufig dazu, für den Fall einer Streitigkeit anstelle eines staatlichen Gerichts ein privates Schiedsgericht als Forum einzusetzen. Auf einigen Rechtsgebieten wird ihnen diese Möglichkeit aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen verwehrt. Diese Arbeit untersucht, auf welchen Rechtsgebieten der Länder USA, England, Frankreich, Schweiz, Deutschland und der Europäischen Gemeinschaften die Wahl eines Schiedsgerichts problematisch ist. Gleichzeitig wird eine Lösungsmöglichkeit für die hierbei auftretenden kollisionsrechtlichen Probleme entwickelt.
Aus dem Inhalt: Internationale Schiedsgerichtsbarkeit - Zwingendes Recht - Ordre public - Kollisionsrecht - Objektive Schiedsfähigkeit.