Show Less
Restricted access

Selbst Schreiben

Eine Untersuchung der dänischen Frauenautobiographik

Series:

Annegret Heitmann

Anhand einer Gattungsuntersuchung innerhalb einer Nationalliteratur stellt die Arbeit die Frage nach der Möglichkeit einer unabhängigen weiblichen Schreibtradition. Etwa 500 Autobiographien, von dänischen Frauen zwischen 1690 und 1990 verfaßt, bilden die Materialgrundlage. Sie werden in einer annotierten Bibliographie im Anhang präsentiert. Nach einer quantitativen Auswertung wird im Hauptteil der Untersuchung in fünf Textanalysen der Stellung der Autobiographien im Gattungssystem sowie ihren intertextuellen Bezügen nachgegangen. Statt eines roten Fadens der spezifisch weiblichen Gattungstradition ergibt sich als Ergebnis das Bild eines Netzes, in dem die literarisch bedeutenden Texte die Knotenpunkte bilden und durch eine Vorbildfunktion indirekt zu einer weiblichen Traditionsbildung beitragen.
Aus dem Inhalt: Material - eine Präsentation der dänischen Frauenautobiographik (mit einer annotierten Bibliographie); Textanalysen zu: Leonora Christina, Jammers Minde; Ch. D. Biehl, Mit ubetydelige Levnets Løb; J. L. Heiberg, Et Liv, gjenoplevet i Erindringen; K. Bilxen, Den afrikanske Farm; T. Ditlevsens Autobiographien; Status quo - Tradition.