Show Less
Restricted access

Intrapersonale Variation im Zweitsprachgebrauch in der Lernersprache Deutsch

Eine Untersuchung zum Zweitsprachgebrauch und Zweitspracherwerb türkischer Jugendlicher in der BRD

Series:

Ellen Tichy

Diese Studie geht der Frage nach, in welcher Weise sozial-situative Faktoren (Gesprächspartner, Thema/Diskursdomäne u.a.) das Zweitsprachverhalten eines Lerners beeinflussen. Eine Gruppe von sieben türkischen Migranten wird in drei authentischen Spracherfahrungssituationen untersucht unter den Aspekten der sprachlichen Normorientierung und der pragmatischen Handlungskompetenz (verbale Repräsentanz und Durchsetzungsfähigkeit). Es zeigt sich, daß das Zweitsprachverhalten abhängig von sozial-situativen Faktoren systematisch variiert. Variation hinsichtlich der sprachlichen Normorientierung erweist sich als abhängig von einem Faktorenbündel, das an den Einflußfaktor des Gesprächspartners gekoppelt ist, während pragmatische Handlungskompetenzen durch den Einflußfaktor des Themas bzw. der Diskursdomäne bedingt sind.
Aus dem Inhalt: Intrapersonale Variation im Zweitsprachgebrauch von Migranten - Einfluß sozial-situativer Faktoren - Sprachliche Normorientiertheit und pragmatische Handlungskompetenz - Sprachbeherrschung.