Show Less
Restricted access

Elektronische Datenverarbeitung im Bankenwesen Ecuadors

Series:

Christian Salazar-Volkmann

Der Transfer von Computertechnologie in Entwicklungsländer wird vielfach als notwendiges Allheilmittel zur Lösung wirtschaftlicher und sozialer Probleme dargestellt. Dagegen steht die These, EDV und Elektronische Datenübertragung (EDÜ) verschärften die Abhängigkeit der Peripherien von den Zentren. Beide Meinungspole gründen vorwiegend auf Vermutungen und ideologischen Positionen. Die vorliegende Studie beschäftigt sich erstmals empirisch mit der Einführung von elektronischer Datenverarbeitung im privaten Dienstleistungssektor eines Entwicklungslandes. Auf der Basis einer schriftlichen Befragung ecuadorianischer Banker sowie einer umfangreichen Literaturanalyse wird der Frage nachgegangen, welche gesellschaftlichen Gruppen durch Banken-EDV an Macht gewinnen bzw. an Einfluß verlieren.
Aus dem Inhalt: Computer und Dritte Welt - Stand der Forschung über EDV im Bankenwesen - Einführung von Datenverarbeitungstechnologie in Ecuador - Elektronische Interaktionsstrukturen und -prozesse - Sozio-politische Bilanz des Einsatzes von EDV im Bankwesen.