Show Less
Restricted access

Die Abgrenzung der Zuständigkeiten von Hauptversammlung und Vorstand bei der Kapitalerhöhung

Series:

Frank Kimpler

Der Gesetzgeber ermöglicht es in den 182ff. AktG, Befugnisse der grundsätzlich für die Kapitalerhöhung zuständigen Hauptversammlung auf den Vorstand zu delegieren. Unter dem Blickwinkel des Aktionärsschutzes wird erörtert, welche Anforderungen an ein Zuständigkeitsverlagerung im Rahmen der einzelnen Arten der Kapitalerhöhung zu stellen sind. Die Arbeit zeigt eine neue Möglichkeit auf, den Aktionärsschutz bei der Kapitalerhöhung im Konzern zu verwirklichen. Die Rechtsfolgen rechtswidrigen Organhandelns werden aufgezeigt. Im Rahmen des Rechtsschutzes werden die Klagerechte des Aktionärs untersucht.
Aus dem Inhalt: Zuständigkeit des Vorstands beim genehmigten Kapital - Emission neuer Finanzierungsinstrumente nach 221 AktG - Kapitalerhöhung im Konzern - Rechtsfolgen rechtswidrigen Organhandelns - Rechtsschutz/Klagerecht - Einstweiliger Rechtsschutz.