Show Less
Restricted access

Argumentation in natürlicher Sprache

Eine empirische Untersuchung geschlechtstypischer Argumentationsformen

Series:

Iris Meissner

Argumentieren Männer logisch, Frauen unlogisch? Sind Männer sachlich und Frauen emotional bei der Wahl ihrer sprachlichen Mittel? Diese Fragen - auf «heißen Stühlen» zum «Streitfall» gemacht - lassen sich erst beantworten, wenn wir wissen, was wir in unserer Sprache als logisch, sachlich und emotional verstehen. Die vorliegende Studie zeigt daher zunächst ein Analyseinstrumentarium zur Bestimmung von Argumentationsformen in der Alltagssprache. Eine Befragung Bonner Schülerinnen und Schüler zum Thema «Golfkrieg» im Februar 1991 lieferte umfangreiche Argumentationsproben, mit denen der Frage nach geschlechtstypischer Argumentation empirisch nachgegangen werden konnte.
Aus dem Inhalt: Argumentationstheorie - Konklusive Sprechhandlungen - Methode der Argumentationsanalyse - Sprache und Geschlecht - Geschlechtsunterschiede in der interdisziplinären Forschung - Empirische Untersuchung geschlechtstypischer Argumentationsformen.