Show Less
Restricted access

Assoziales Theater und Friedenserziehung in der LehrerInnenbildung?

Eine theoretische und praktische Grundlegung zu einer ganzheitlichen Form der Friedens- und Konfliktarbeit

Series:

Daniela Michaelis

Dieses Buch vermittelt Annäherungen an ein Thema, das uns alle immer mehr beschäftigt: Wie kann es Frieden geben - oder wozu dienen Konflikte, Gewaltäußerungen und Machterfahrungen? Als ein adäquates Mittel der Beschäftigung mit verborgenem Gewaltpotential und ebenso vorhandenen Stärken in uns dient das von B. Brecht entwickelte Lehrstücktheater. Dies wird für die Arbeit im Bildungsbereich pädagogisch und didaktisch aufbereitet, hier exemplarisch mit LehrerInnen. Speziell zu Beginn der Arbeit wird das Thema «Frau sein», bezogen auf Gewalt/Konflikt, näher beleuchtet. Ganzheitliches Lernen mit allen Sinnen an der Nahtstelle zwischen persönlichem und politischem Lernen steht im Vordergrund. Gleichzeitig werden theoretische Grundlagen zu den Fragen der Friedens- und Konfliktforschung in der Erziehung untersucht.
Aus dem Inhalt: Frau sein in dieser Gesellschaft - Voraussetzungen zur Gewaltbereitschaft - Konfliktbereiche als Lerngegenstände - Frieden, mögliche Aspekte, Annäherungen - Was heißt «Erziehung zum Frieden?» - Mikrobereich (Familie, Schule) - Tendenzen in der Lehrerfortbildung - Was heißt «Assoziales Theater?» - Theaterpädagogik in der Lehrerfortbildung - Zusammenschau zwischen LehrerInnenfortbildung - Theaterpädagogik - Kritische Friedenserziehung.