Show Less
Restricted access

Grammatik aus der Fremd- und Eigenperspektive

Eine Untersuchung zur Entwicklung und zum Aufschlußwert grammatischer Kategorien am Beispiel der koreanischen Grammatik und ihrer historischen Genese

Series:

Cheung-O An

Der inhaltsbezogene Ansatz, der in den 50er Jahren von Leo Weisgerber entwickelt wurde, hat nicht nur dazu beigetragen, den sprachlichen Inhalt neben der sprachlichen Form bei der Sprachbeschreibung zu berücksichtigen: Sie widmet sich außerdem der Frage, wie Kultur und Geschichte einer Sprachgemeinschaft in Verbindung mit der Sprache stehen und versucht darüber hinaus Sprachen zu verstehen, die weit von den europäischen Sprachen entfernt sind. In diesem Zusammenhang werden die Beschreibungsversuche von Sprache in dieser Arbeit am Beispiel des Koreanischen betrachtet. Hierbei wird den Fragen nachgegangen, wie die koreanische Grammatik entwickelt wurde, wo das Problem in der Sprachbeschreibung liegt und wo ein adäquater Ansatz zur Beschreibung des Koreanischen zu finden ist. Auf dem Hintergrund dieser Fragestellungen wird versucht, im Rahmen der Inhaltsbezogenen Grammatik das korenaische Adjektiv neu zu beschreiben.
Aus dem Inhalt: Die Entwicklung der koreanischen Grammatik - Zur Entwicklung der Wortarten in der europäischen Grammatik - Grundzüge der Inhaltsbezogenen Grammatik - Wortfeldforschung.