Show Less
Restricted access

Linguistik, Sprachunterricht und Sprachlehrerstudium in Ostdeutschland (1946-1990)

Series:

Horst Ehrhardt

Der Band akzentuiert die Entwicklung des Schulfaches «Deutsch» und des germanistischen Sprachlehrerstudiums in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR. Berücksichtigt werden dabei sowohl äußere Determinanten (gesellschafts-, schul-, wissenschaftspolitische Faktoren) als auch fach- und wissenschaftsinterne Bedingungen, die zur Erklärung der historischen Befunde und der gegenwärtigen Situation genutzt werden können. Schwerpunkte der Beiträge bilden schulpraxisbezogene linguistische Konzepte und deren Brechung in der Deutschdidaktik und -methodik Ostdeutschlands sowie Prozesse der Verbreitung zeitgenössischer sprachwissenschaftlicher und didaktischer Auffassungen.
Aus dem Inhalt: Sprachkultur ohne Sprachkritik - Funktionale Schule der germanistischen Linguistik - Sprachgeschichte in Studium und Unterricht - Ostdeutsche Grammatikforschung und -lehre - Darstellungsarten und -aufgaben - Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Unterricht - Georg Möller- Deutsch als Fremdsprache.