Show Less
Restricted access

Canetti versus Canetti

Identität, Macht und Masse im literarischen Werk Elias Canettis

Series:

Martina Barth

Die literaturwissenschaftliche Untersuchung verfolgt das Ziel, die manifesten wie latenten Beziehungen zwischen Identität, Macht und Masse im Gesamtwerk Elias Canettis darzustellen und zu erhellen. Autobiographie, Roman, Dramen und gesellschaftstheoretische Untersuchungen werden gegeneinander, also «Canetti versus Canetti» gelesen. Was die Einheit des Werks konstituiert, ist Canettis kritischer Impuls, «Machtverhältnisse transparenter zu machen». Dem nachzuspüren ist entscheidender Bestandteil dieser Studie. Sie überschreitet traditionelle wissenschaftlich-intellektuelle Grenzziehungen und führt zu einem aktuellen, tieferen Verständnis des Canettischen Werks.
Aus dem Inhalt: Identität und Macht - Was aber gibt es ohne Worte? - Identität und Masse - Es wird kein rechter Chor daraus - Macht und Masse - Karl Kraus und die Hetzmasse der Intellektuellen - Der Maestroso - Der Überlebende.