Show Less
Restricted access

Negative Interaktionen

Kommunikative Strategien im britischen Englisch und interkulturelle Inferenzen

Series:

Anita Fetzer

Das Zurückweisen einer Sprechhandlung, also das 'Nein-Sagen', ist ein überaus komplexes Handlungsmuster, das durch Indirektheit, Indexikalität, soziale und kulturelle Faktoren geprägt ist. Diese Studie analysiert negative Interaktionen im Rahmen eines dreiwertigen Kommunikationsmodells als qualitative und quantitative Modifikation eines Geltungsanspruchs, die dessen textuelle, interpersonale und interaktionsfolgenrelevante Voraussetzungen markiert. Die Autorin postuliert nach einer Reanalyse und Redefinition der traditionellen Kontextualisierungsmittel kommunikative Strategien für das britische Englisch; zusätzlich dazu werden interkulturell bedingte Inferenzen aufgezeigt. Sie kommt aufgrund deren kombinatorischer Eigenschaften zu der Schlußfolgerung, daß eine Geltungsproblematisierung im britischen Englisch bevorzugt mit Hilfe stark interpersonal orientierter kommunikativer Strategien realisiert wird.
Aus dem Inhalt: Negative Spechhandlungen - Die Kontextfunktion 'Geltungsproblematisierung' - Quantitative und qualitative Modifikation einer Geltungsproblematisierung - Die Responsivitätsdimension - Negative Kontextualisierungsmittel: less-fuzzy Hedges, negative Discourse Markers, primäre und sekundäre Interpersonalitätsmarker - Interkulturelle Verständigung und 'language awareness'.