Show Less
Restricted access

Freiheit und Macht

Studien zum Nationalismus süddeutscher, insbesondere badischer Liberaler 1830-1848

Series:

Manfred Meyer

Fragen nach der geschichtlichen Grundlage einer mit Demokratie und Westbindung zu vereinbarenden deutschen Identität und nach Ursachen des ethnozentrischen, aggressiven Nationalismus prägen diese Studien. Sie untersuchen vor allem die Vorstellungen liberaler süddeutscher Kammerabgeordneter des Vormärz, vergleichen sie mit anderen nationalen Konzepten und erhellen ihren historischen Hintergrund. Gezeigt wird, daß das europaoffene westliche Nationalbewußtsein der 1830er Jahre schon seit etwa 1840 von einem machtorientierten integralen Nationalismus verdrängt wurde. Dieser Wandel wird unter anderem aus den Erschütterungen im Gefolge der einsetzenden Industrialisierung und ihrem Zusammentreffen mit einer inadäquaten politischen Struktur Deutschlands begründet.
Aus dem Inhalt: Das Verhältnis zum Deutschen Bund, Preußen und Frankreich - Blockbildung und Verfassungsfortschritt - «Schiedsrichter der Welt» - Sehnsucht nach Gemeinschaft. Krisenerscheinungen und Nationalismus - Die Nation bei Rotteck, Mathy, Pfizer, List u.a.