Show Less
Restricted access

Die sanfte Offensive

Untersuchungen zur Verwendung politischer Euphemismen in britischen und amerikanischen Printmedien bei der Berichterstattung über den Golfkrieg im Spannungsfeld zwischen Verwendung und Mißbrauch der Sprache

Series:

Andreas Bohlen

Die vorliegende Untersuchung ist ein Beitrag zur kommunikativ-funktionalen Betrachtung des Zusammenhangs von Sprache und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht die Verhüllung und Verschleierung von Gegebenheiten der Wirklichkeit mittels sprachlicher Ausdrücke. Hierbei werden manipulative Methoden bei der politischen Sprachverwendung anhand englischsprachiger journalistischer Texte aufgedeckt und analysiert. Durch den Bezug des Sprachmaterials auf den Golfkrieg 1991 wird zudem zur Wahrheitsfindung zu einem wichtigen politischen Ereignis der Zeitgeschichte beigetragen. Durch ihren interdisziplinären Ansatz ist die Untersuchung für Wissenschaftler und Studenten verschiedener Fachrichtungen ebenso informativ wie für den politisch und linguistisch interessierten Leser. Ein kurzes «Wörterbuch» mit Lexik zum Golfkrieg komplettiert diese Studie.
Aus dem Inhalt: Gesellschaft und Norm - Zum Tabu - Politik und Sprache der Politik - Britische und amerikanische Medien - Euphemismus und Kommunikation - Euphemismus, Sprachmanipulation und Persuasion - Der Krieg als Extremfall für Politik und Euphemisierung - Euphemismen im Golfkrieg - Perspektiven der kommunikativen Sprachforschung - Words of War (Wörterbuch von Euphemismen des Golfkriegs).