Show Less
Restricted access

Meister E.S.

Studien zu Werk und Wirkung

Series:

Markus Nass

Der oberrheinische Kupferstecher Meister E.S. fertigte Mitte des 15. Jahrhunderts über 300 Kupferstiche an. In dieser Arbeit gilt das besondere Augenmerk der Datierung seines Schaffens und seinem Verhältnis zur zeitgenössischen Tafelmalerei, Glasmalerei, Graphik und Buchmalerei. In Verbindung mit einem Verzeichnis der Handzeichnungen, die dem Meister E.S. zugesprochen wurden, und einer Stil- und Formanalyse vieler seiner Stiche, formt sich das Bild einer einflußreichen, eigenständigen und vor allem eigensinnigen künstlerischen Persönlichkeit. Es steht in einem bemerkenswerten Kontrast zu dem einer rein positivistischen Anschauungsweise, wie sie hinsichtlich der Kunst des Kupferstiches vor Martin Schongauer seit dem 19. Jahrhundert bis in jüngste Zeit ungebrochen vorherrschte.
Aus dem Inhalt: Prolegomena zu einer Forschungsgeschichte des frühen Kupferstiches - Früher Kupferstich und Meister E.S. - Handzeichnungen - Datierungen - Künstlerische Eigenständigkeit des Meisters E.S.