Show Less
Restricted access

Der Anscheinsbeweis der Kausalität

Unter besonderer Berücksichtigung der neueren Rechtsprechung

Series:

Gudrun Engels

Der Anscheinsbeweis ist ein von der Rechtsprechung geschaffenes Rechtsinstitut, um Beweisschwierigkeiten überwiegend im Bereich des Verschuldens und der Kausalität auszugleichen. Seine dogmatischen Grundlagen werden in der Literatur diskutiert, von der Rechtsprechung jedoch offengelassen. Diese Arbeit gibt einen Überblick über den Stand der Diskussion, um dann an Hand neuerer Urteile zu analysieren, wann und wie die Gerichte den Anscheinsbeweis einsetzen. Im Zentrum der Untersuchung steht der Anscheinsbeweis der Kausalität. Das generelle Problem einen Kausalzusammenhang zu beweisen, hat die Rechtsprechung immer wieder veranlaßt, unterschiedliche Beweiserleichterungen zu gewähren, so daß sich Methode und Konsequenz des Anscheinsbeweises besonders deutlich aufzeigen lassen.
Aus dem Inhalt: Grundlagen des Beweisrechts - Beweismaß des 286 ZPO - Wahrscheinlichkeit - Kausalität - Anscheinsbeweis - Indizienbeweis - Beweislastumkehr - Unfallverhütungsvorschriften - Arzt-, Produkt- und Umwelthaftung.