Show Less
Restricted access

Politische Planung in der Demokratischen Partei der USA:

Der "Democratic Advisory Council (DAC)</I>, 1956-1960

Series:

Ute Gallmeier

Politische Planung als Aufgabe amerikanischer politischer Parteien ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts umstritten. Warum und wie die präsidentielle Demokratische Partei der USA in den 1950er Jahren diese Aufgabe wahrnahm, ist das Thema der Untersuchung. In ihrem Mittelpunkt steht der Democratic Advisory Council (DAC) als das Forum dieser Planung: Die Rahmenbedingungen seiner Arbeit werden dargestellt, seine Progmatik wird analysiert und mit der Politik der Demokratischen Präsidenten in den 1960er Jahren verglichen. Dabei wird deutlich, daß der DAC in der Vorgeschichte der Kennedy-Administration, also in der 'out-of-power'-Phase der Demokratischen Partei, eine entscheidende Rolle bei der parteipolitischen Programmformulierung spielte.
Aus dem Inhalt: Rahmenbedingungen für parteipolitische Planung - Gründung und Institutionalisierung des DAC - Der DAC als Forum zur Formulierung von Programmatik - Der DAC und die Politik der neuen präsidentiellen Partei Kennedys und Johnsons.