Show Less
Restricted access

Allegorie und Apologie

Die späte Lyrik Elisabeth Langgässers

Series:

Susanne Evers

Elisabeth Langgässer - der schnell verblaßte Ruhm einer der ersten Repräsentantinnen der deutschen Nachkriegsliteratur gründete auf ihrem Prosawerk, vor allem auf dem Roman Das unauslöschliche Siegel. Die Gedichte Langgässers hingegen fanden schon damals kaum Beachtung, und doch gehören sie zu den faszinierendsten des Jahrhunderts. Anhand detaillierter Gedichtanalysen zeigt dieses Buch, wie Langgässer mit Hilfe des Verfahrens christlicher Allegorese nicht nur den Versuch einer allumfassenden Weltdeutung auf der Basis des Katholizismus unternimmt, sondern auch eine Synthese von Katholizismus und Moderner Kunst anstrebt. Daraus ergibt sich ein unmittelbarer Bezug auf den Diskurs der Liturgischen Bewegung, insbesondere die Mysterientheologie Odo Casels.
Aus dem Inhalt: Methode und Geschichte der Allegorese: Natur-, Geschichts- und Mythenallegorese - Allegorese und Kunst in der Romantik / bei Eichendorff - Die Lyrik Langgässers: Interpretationen - Moderne Kunst und Katholizismus - Liturgische Bewegung - Mysterientheologie.