Show Less
Restricted access

Psychologie im soziokulturellen Wandel -- Kontinuitäten und Diskontinuitäten

Kontinuitäten und Diskontinuitäten

Series:

Siegfried Jaeger, Irmingard Staeuble, Lothar Sprung and Horst-Peter Brauns

Wechselwirkungen zwischen Psychologiegeschichte, politischer Geschichte, Sozial-, Kultur- und Wissenschaftsgeschichte für Länder Europas und Nordamerikas werden thematisiert. Die Beiträge dokumentieren Vielfalt und Wandel der Psychologie in Forschung und Praxis im 19. und 20. Jahrhundert. Die Wandlungen betreffen die Auswirkungen von Machtverhältnissen, politischen Entscheidungen und gesellschaftlichen Umbrüchen auf nationale und regionale Psychologieentwicklungen, die Einflüsse von Wissenschaftskulturen und gesellschaftlichen Anforderungen, die Wandlungen im Gegenstands- und Methodenverständnis sowie die Psychologieentwicklungen durch Wissenstransfer. Der thematischen Vielfalt entspricht eine paradigmatische Vielfalt der angewandten Forschungsstrategien im Sinne einer polyzentrischen Psychologiegeschichtsforschung.
Aus dem Inhalt: Konzepte und Dimensionen von Psychologie im soziokulturellen Wandel - Entwicklung historiographischer Ansätze - Gesellschaftliche Umbrüche und Psychologieentwicklung - Auseinandersetzungen um Psychologie in der DDR - Psychologie in ost- und westeuropäischen Transformations- und Wissenschaftstransferprozessen - Umorientierungen im Wissenschaftsverständnis des 19. Jahrhunderts - Regionale Kontinuitäten und Diskontinuitäten in der Psychologie am Beispiel Berlins.