Show Less
Restricted access

Actus von den Helden-Büchern oder Romanen (1694)

Aus der Handschrift herausgegeben, erläutert und mit einem Nachwort versehen von Konrad Gajek

Series:

Konrad Gajek

Das im August 1694 am Gymnasium zu St. Maria Magdalena in Breslau aufgeführte Schauspiel ist ein sachkundiges und zugleich amüsantes Streitgespräch über die Helden-Bücher, ein wohlwollendes Plädoyer für den «rechtschaffenen» Roman. Gestützt auf Originale und Übersetzungen von epischen Dichtungen der Weltliteratur sowie auf die mehrsprachige Gegenstandsliteratur, verstand es Christian Gryphius, den mitwirkenden Schülern und dem Publikum einen Einblick in die Geschichte und Ästhetik der epischen Großformen, insbesondere des Prosaromans von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart hinein (schul)bühnengerecht zu vermitteln.
Aus dem Inhalt: Antike und neuzeitliche Liebesromane, historische und utopische Staatsromane, Schäferromane, Volksbücher, Ritterromane und solche der «Satirischen Schreib-Art» sind Gegenstand eines szenischen Streitgesprächs zwischen der Historie und der Poesie, unter Mitwirkung zahlreicher mythologischer, allegorischer und historischer Gestalen.