Show Less
Restricted access

Das kirchliche Amt bei John Henry Newman

Eine historisch-systematische Untersuchung der Genese seines Priesterbildes im Kontext

Series:

Raymund Schuster

Das Denken von John Henry Newman über das kirchliche Amt wird in dieser Untersuchung in den verschiedenen Stadien seiner geistigen und religiösen Entwicklung dargestellt. Der biographisch-chronologischen Linie seines Lebens folgend, werden die Quellen, vor allem auch viele bislang unveröffentlichte Dokumente, im jeweiligen zeitgeschichtlichen Kontext interpretiert. Die historische Perspektive verschränkt sich in der Darstellung mit einer systematischen. Beim Nachzeichnen der unterschiedlichen Amtstheologien in der anglikanischen und römisch-katholischen Kirche des 19. Jahrhunderts ergeben sich, auch unter dem Gesichtspunkt der gegenwärtigen innerkirchlichen Diskussion um das kirchliche Amt und der ökumenischen Bemühungen, interessante Perspektiven.
Aus dem Inhalt: Evangelikale Wurzeln - Begegnung mit der High-Church-Tradition und den Kirchenvätern - Der Impuls des Traktarianismus - Newmans Neuverständnis seiner priesterlichen Berufung - Newman und das Oratorium der Philipp Neri.