Show Less
Restricted access

Studien zur Dunkelgestaltung in der deutschen spätgotischen Skulptur

Begriff, Darstellung und Bedeutung des Dunkels

Series:

Christof Trepesch

Der Autor untersucht erstmals zusammenhängend die gestalterische Einbindung von Licht- und Dunkelzonen in der spätgotischen Retabelskulptur. Mittels genauer Kompositionsanalysen erbringt er den Nachweis, daß Dunkelzonen, wie sie bei den bekannten Retabeln in St. Wolfgang, Creglingen, Rothenburg und Krakau zu beobachten sind, wesentlich am Inhalt des Dargestellten partizipieren und von Anfang an vom Künstler intendiert wurden.
Aus dem Inhalt: Geschichte des Dunkels in Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte - Unterscheidung von Dunkelbegriffen - Überlegungen zum künstlichen Licht - Herkunft und Möglichkeiten der Dunkelgestaltung - Exemplarische Behandlung spätgotischer Kunstwerke (Grabmal Friedrich III., Retabel in Krakau, St. Wolfgang, Kalkar, Creglingen und Rothenburg).