Show Less
Restricted access

Stilwandel im Eiskunstlauf

Eine Ästhetik- und Kulturgeschichte

Series:

Matthias Hampe

Ausgehend vom synthetischen Charakter des modernen Eiskunstlaufs, der sich zusammensetzt aus Eislauftechnik, Artistik, Musik, Elementen des Balletts und Tanzes sowie Dramatik wird chronologisch dargestellt, wie sich diese Synthese und deren Bestandteile von den Anfängen des Eislaufens bis zur Gegenwart herausgebildet haben. Es wird untersucht, wer auf welche Weise zu dieser Entwicklung beigetragen hat, welche kulturellen und sportartspezifischen Hintergründe existieren und wie sich Inhalt und Gebrauch des Begriffes «Kunst» im Bezug auf das Eiskunstlaufen veränderte. Die Systematik der Studie folgt grundlegenden Änderungen des Charakters des Eiskunstlaufs vom Eislaufen über den «Figurenlauf», «Theaterlauf», verschiedenen Formen des «graphischen Kunstlaufs», vom «Nordischen Stil» beeinflußten Laufen im «Internationalen Stil», «plastischen Kunstlauf» bis hin zur modernen artistischen Form.
Aus dem Inhalt: Frühgeschichte - Entwicklung des Eiskunstlaufs vom Theaterlauf zum Internationalen Stil - Zur Entwicklung des Eiskunstlaufs als Unterhaltungsphänomen - Zur Entwicklung des modernen artistischen Eiskunstlaufs.