Show Less
Restricted access

The Magic of the Marketplace

Washingtons Wirtschaftspolitik gegenüber Mittelamerika 1975-1990

Series:

Lutz Frühbrodt

Die Krisenherde Nicaragua und El Salvador standen Ende der siebziger und vor allem in den achtziger Jahren mit im Zentrum der amerikanischen Außenpolitik. Der Autor zeichnet in seiner Studie nach, mit welchen unterschiedlichen Konzepten, Maßnahmen und letztlich auch Erfolgen die US-Präsidenten Jimmy Carter (1977-1981) und Ronald Reagan (1981-1989) auf die angeblich kommunistischen Revolutionen und Umsturzversuche in Mittelamerika reagierten. Mit Hilfe von Originalquellen, Sekundärliteratur und statistischem Datenmaterial werden dabei vor allem die Außenhandelspolitik, die Wirtschafts- und Militärhilfe sowie Washingtons Strategie bei der Lösung der Schuldenkrise Lateinamerikas analysiert.
Aus dem Inhalt: Traditionelle Muster US-amerikanischer Lateinamerika-Politik - Der Wirtschaftsaufschwung Mittelamerikas 1960-1980 - Carters Mittelamerika-Konzept: Wirtschaftshilfe und Menschenrechtspolitik - Die Sicherheitskrisen in Nicaragua und El Salvador - Reagans Mittelamerika-Politik: CBI und Militärhilfe - Die Rolle der Makro-Politik - George Bush.