Show Less
Restricted access

Strategien zur Rezeption von Vorlesungen

Eine Analyse der gesprochenen Vermittlungssprache und deren didaktische Konsequenzen für den audiovisuellen Fachsprachenunterricht Wirtschaft

Series:

Doris Grütz

Diese Studie beginnt mit der Untersuchung der mündlichen Vermittlungssprache. Ein Korpus von Vorlesungen aus den Wirtschaftswissenschaften wird einer textlinguistischen Analyse unterzogen: Aus Rezipientensicht interessiert, welche verbalen, nonverbalen und paraverbalen Mittel die Gliederung einer Vorlesung, die thematische Kohärenz und inhaltlich zentrale Aussagen erkennen lassen. Dabei kristallisiert sich ein Netz an fach-, kommunikations- und behaltensbezogenen Redesignalen heraus, die die Erarbeitung von Strategien zur angemessenen Rezeption von Vorlesungen erlauben. – Zusammen mit kognitionspsychologischen Überlegungen finden die Untersuchungsergebnisse ihren Niederschlag in der Entwicklung einer Didaktik und Methodik des Hör-Seh-Verstehens, deren praktische Anwendung anhand von zwei erprobten Videoreihen für den Fachsprachenunterricht DaF an Hochschulen veranschaulicht wird.
Aus dem Inhalt: Analyse wirtschaftswissenschaftlicher Vorlesungen nach sprachlichen und parasprachlichen Signalen der Abgrenzung von Themen, der innerthematischen Gliederung und der Hervorhebung inhaltlich zentraler Aussagen - Theorie und Didaktik/Methodik des Hör-Seh-Verstehens - Entwicklung von zwei Videoreihen für den Fachsprachenunterricht DaF.