Show Less
Restricted access

Thomas G. Masaryk

Philosophie der Demokratie

Series:

Dalibor Truhlar

Thomas Garrigue Masaryk (1850-1937) war Philosoph und Staatsgründer. Als Philosophie-Professor in Prag und Abgeordneter im Wiener Reichstag zeichnete er sich durch seinen analytischen Verstand und sein Eintreten für die Wahrheit aus. Im Zuge des Ersten Weltkrieges war er maßgeblich an der Schaffung der Tschechoslowakei beteiligt, deren dreimaliger Päsident er wurde. Es ist das Anliegen dieses Buches, seine Philosophie vorzustellen, die trotz Nationalsozialismus und Kommunismus nie ihre Leuchtkraft verloren hat. Es ist die Philosophie der Demokratie, eine Konzeption des menschlichen Zusammenlebens, die durch die Betonung der Ethik und des Menschen nicht aktueller sein könnte.
Aus dem Inhalt: Die Philosophie T.G. Masaryks in ihrer Einheit als ethische Demokratiekonzeption: Noetik - Religion - Ethik - Demokratie - Ihre Einbettung in das sozialphilosophische Spektrum - Philosophie und Politik in Theorie und Praxis, ausgehend vom historischen Fall «Österreichs».