Show Less
Restricted access

Die Entwicklung des kritischen Jugendprogramms im Zweiten Deutschen Fernsehen und seine Zielgruppe

Entwicklungen von 1971 bis 1990

Series:

Uwe Mattusch

Die vorliegende Untersuchung eröffnet vor dem Hintergrund klassischer Jugendkonzepte einen Zugang zum Problem der Zielgruppenkonzeptionen im kritischen Jugendprogramm. Auf der Basis wissenschaftlicher Jugendkonzepte, der massenmedialen Zielgruppenproblematik von Jugendprogramm, historiografischer Darstellung und systematischer Überlegungen über die Zugangsbedingungen und Zugangsaporien werden drei ZDF-Reihen («Direkt», «Schülerexpress» und «Doppelpunkt») analysiert, die dem Sender sein Jugendprofil gegeben haben. Vom Versuch der authentischen Selbstdarstellung von Jugendgruppen in den 70er Jahren bis zu den wohlinszenierten Talkrunden unserer Tage vollzieht sich hier ein Wandel von streng definierten Jugendvorstellungen bis hin zur Auflösung definitiver Zielgruppenvorstellungen.
Aus dem Inhalt: Jugendkonzepte als gesellschaftliche Konstruktion - Jugendkonzeptionen aus der Forschung und ihre Bedeutung für das Jugendprogramm - Perioden in der Entwicklung des Jugendprogramms - Sendungskonzepte.