Show Less
Restricted access

F. Scott Fitzgerald

Die Philosophie des Jazz Age

Series:

Tilman Höss

Diese Studie interpretiert Fitzgeralds Werk als Parabel über den amerikanischen Traum in der Konsumgesellschaft. Dabei geht es einerseits um die Struktur dieser Parabel: immer wieder erzählt Fitzgerald eine Dreiecksgeschichte zwischen dem Helden (z.B. Gatsby), dem Mädchen (z.B. Daisy) und dem Gegenspieler (z.B. Buchanan). Andererseits wird die Aussage dieser Parabel untersucht: Welche Positionen bezieht Fitzgerald angesichts der sozialen Umwälzungen des Jazz Age, wofür stehen die Figuren, und welche zeitgeschichtlichen und moralischen Konflikte werden zwischen ihnen ausgetragen?
Aus dem Inhalt: Der Aufstieg der Konsumgesellschaft - Viktorianismus und sexuelle Revolution - Die Krise des Individualismus - Die Pervertierung des amerikanischen Traums.