Show Less
Restricted access

Räumliche Marktabgrenzung in der europäischen Fusionskontrolle

Series:

Knut Werner Lange

Die Ermittlung des räumlich relevanten Marktes stellt eine der schwierigsten Fragen der europäischen Fusionskontrolle dar. Die vorliegende Arbeit untersucht die Entscheidungspraxis der EG-Kommission vor dem Hintergrund des europäischen Binnenmarktes und des Europäischen Wirtschaftsraumes. Ferner werden sämtliche Marktabgrenzungskriterien einer kritischen Betrachtung unterzogen, wobei die Fortschritte der europäischen Integration analysiert werden. Das von der EG-Kommission verwendete Prüfungsschema wird umfassend gewürdigt, überdies wird ein Schwerpunkt auf den potentiellen Marktzutritt gelegt. Aufgrund ihrer Sonderstellung wird die Situation der europäischen Rüstungsindustrie im Hinblick auf marktöffnende Tendenzen durch WEU, EU und NATO in einem besonderen Teil dargestellt.
Aus dem Inhalt: Wettbewerbs- und Industriepolitik in Europa - Ermittlung des räumlich relevanten Marktes in der europäischen Fusionskontrolle - Marktintegration im Binnenmarkt - Europäische Rüstungsindustrie zwischen EG-Vertrag und Wettbewerb.