Show Less
Restricted access

Die nationale Entwicklung der bosnischen Muslime

Mit besonderer Berücksichtigung der österreichisch-ungarischen Periode

Series:

Aydin Babuna

Die Problematik der nationalen Entwicklung der bosnischen Muslime ist gerade heute - parallel zu den Vorgängen im ehemaligen Jugoslawien - von höchster Relevanz. Dem Autor gelingt es, diesen Nationswerdungsprozeß mit überzeugenden Dokumenten darzustellen. A. Babuna zeigt, wie die bosnischen Muslime unter ihren spezifischen gesellschaftlichen Bedingungen in den Auseinandersetzungen mit dem Staat und innerhalb ihrer ethnischen Gemeinschaft die Politisierung ihres Ethnos vollzogen haben. Bei diesem Buch handelt es sich um eines der wenigen Beispiele geglückter Verbindung politikwissenschaftlicher, auf Theorie gestützter Analyse mit korrekter historiographischer Arbeitsweise. Was dem Buch ganz besonderen Wert verleiht, ist, daß der Autor als einer der letzten Forscher die entsprechenden Quellen des bosnisch-herzegowinischen Landesarchivs einsehen konnte und ihm auch Materialien des türkischen Staatsarchivs in Istanbul zugänglich waren.
Aus dem Inhalt: Die österreichisch-ungarische Verwaltung und die bosnischen Muslime - Der Staat und die Elite - Die Genese des Nationalbewußtseins der bosnischen Muslime und die Entstehung der ersten muslimischen Partei in Bosnien-Herzegowina - Die muslimische Elite und ihre Symbole - Die Entwicklung der nationalen Identität der bosnischen Muslime nach dem Ersten Weltkrieg bis zum heutigen Tag - Das Mehrparteiensystem und die bosnischen Muslime.