Show Less
Restricted access

Computergestütztes Ausgaben-Controlling bei der Beschaffung komplexer Produktionssysteme am Beispiel des Rohkarosseriebereichs im Automobilbau

Series:

Bernhard Behrens

Die Ermittlung von Investitionsausgaben stellt im Bereich des Sonderanlagenbaus ein besonderes Problem dar. Jede Sonderanlage kann im allgemeinen als Unikat betrachtet werden. Zur Bestimmung von Investitionsausgaben in der Planungs- und Realisierungsphase kann somit nur bedingt auf Ausgabenwerte für bereits realisierte Sonderanlagen zurückgegriffen werden. Computergestütztes Ausgaben-Controlling ist ein systematischer Ansatz zur Lösung dieses Problems. Über eine an systemtheoretischen Prinzipien orientierte Disaggregation lassen sich Strukturbausteine aus historischen Daten gewinnen, für die statistische Verteilungfunktionen ermittelt werden können. Die Strukturbausteine lassen die Abbildung beliebiger Produktionsanlagen eines abgegrenzten Bereichs zu. Eine systematische Aggregation der Ausgabenwerte führt schließlich zum gewünschten Resultat - den Gesamtinvestitionsausgaben.
Aus dem Inhalt: Systemtheoretisch basierte Modellbildung - Technisch-betriebswirtschaftlicher Kalkulationsansatz - Statistische Ansätze zur Ausgabenwertermittlung - Ausgaben-Controlling als Regelkreis - Softwarespezifikationen.