Show Less
Restricted access

C.W.M. Grein und seine lexikographische Erfassung der Frauenseer Urkunden als Beitrag zum Grimmschen Wörterbuch

Series:

Ingo Warnke

C.W.M. Grein (1825-1877) gehört zu den Wegbereitern der Anglistik in Deutschland und ist bis heute durch sein lexikographisches Werk «Sprachschatz der angelsächsischen Dichter» bekannt. Die germanistischen Forschungen Greins und sein Verdienst um die Philologie des 19. Jh. sind allerdings zunehmend in Vergessenheit geraten. So auch die Exzerpte zum Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm. Die tabellarische Edition dieser handschriftlich überlieferten Arbeit im vorliegenden Buch öffnet einen Blick auf Lexikologie und Lexikographie des 19. Jh. Ergänzend zur Edition wird im ersten Teil der Arbeit der für die Philologie des 19. Jh. typische Lebensweg Greins nachgezeichnet. Erläuterungen zu den Frauenseer Urkunden komplettieren das Buch.
Aus dem Inhalt: C.W.M. Grein: Leben und Schriften, Beiträge zum Grimmschen Wörterbuch - Das Kloster Frauensee - Edition des lexikographischen Exzerpts der Frauenseer Urkunden - C.W.M. Greins Publikationen und Nachlaß - Literatur.