Show Less
Restricted access

Neue Medien, Unternehmensstrategien und Wettbewerb im Medienmarkt

Eine wettbewerbstheoretische und -politische Analyse

Series:

Bernd W. Wirtz

Der Rundfunksektor in Deutschland war bis 1984 Form eines Ausnahmebereiches geordnet. Dieser Status quo ante befindet sich seit Mitte der achtziger Jahre im Übergang von einem hoch regulierten Bereich zu wettbewerblich geordneten Märkten. Empirische Arbeiten über den Deregulierungsprozeß sind so gut wie nicht verfügbar. Diese Arbeit untersucht daher diesen Themenbereich. Neben der theoretischen Analyse der Regulierungsmaßnahmen befaßt sich ein umfangreicher empirischer Teil mit dem Wettbewerbsverhältnis zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Anbietern. Aufbauend auf der Analyse des Unternehmensverhaltens und der Regulierungsbestimmungen gibt die Arbeit Empfehlungen zur Gestaltung der Ordnungspolitik auf den Rundfunkmärkten.
Aus dem Inhalt: Rechtliche Regulierungen des Rundfunkmarktes - Umfassende empirische Analyse des Wettbewerbsverhaltens von Rundfunkunternehmen auf den Werbe-, Zuschauer- und Programmbeschaffungsmärkten von 1984 bis 1993 - Evaluierung der regulativen Rahmenordnung vorgenommen - Empfehlungen zur Gestaltung der Ordnungspolitik auf den Rundfunkmärkten.