Show Less
Restricted access

Die «Lambeth-Bibel»

Struktur und Bildaussage einer englischen Bibelhandschrift des 12. Jahrhunderts

Series:

Josef Riedmaier

Innerhalb des reichen Schatzes englischer Buchkunst des 12. Jahrhunderts reiht sich die «Lambeth-Bibel» unter die kostbarsten und berühmtesten Handschriften ein. Diese erste, umfassende monographische Untersuchung geht der Frage nach Ort und Zeit des Entstehens der «Lambeth-Bibel» sowie ihrer ursprünglichen Beschaffenheit nach. Der Autor untersucht ferner Stil und Ikonographie der Handschrift, setzt sich jedoch hauptsächlich mit Inhalt und Aussage ihrer Dekoration auseinander. Die Mitte des 12. Jahrhunderts in Canterbury entstandene, ursprünglich reicher ausgestattete Bibel offenbart einen sehr bewußten, die Texte strukturierenden Einsatz der Dekorationselemente. Sie erhielt eine vielschichtige Programmgestaltung, aus der sowohl theologische Auffassungen als auch die historische Situation der Entstehungszeit sprechen.
Aus dem Inhalt: Herkunft und Datierung der «Lambeth-Bibel» - Kodikologische Beschaffenheit - Ideelle Rekonstruktion des ursprünglichen Ausstattungsumfangs - Dekorationsschema - Ikonographie und Bildinhalte - Einordnung des Stils.