Show Less
Restricted access

Das Modell der «Kapitalneutralisierung»

Ein Reformkonzept zur Bildung von Produktivkapital in Arbeitnehmerhand und seine Vereinbarkeit mit der Eigentumsgarantie des Grundgesetzes

Series:

Kao-Suhn Choi

Angesichts der anhaltenden Wirtschaftsrezession und der Konzentration des Produktivvermögens gewinnt eine breitere Bildung von Produktivkapital in Arbeitnehmerhand wieder an Bedeutung. Das Modell der «Kapitalneutralisierung» ermöglicht eine Gewinn- und Kapitalbeteiligung der Arbeitnehmer in arbeitgebenden Unternehmen. Gegenstand dieser Arbeit ist die Frage, ob eine gesetzliche Einführung des Modells der Kapitalneutralisierung mit der Eigentumsgarantie des Grundgesetzes vereinbar ist. Die Studie untersucht besonders die eigentumsrechtlichen Fragen, die mit einer zwangsweisen Umverteilung des Gewinn- und Kapitalanteils zugunsten der Arbeitnehmerschaft verbunden sind. Der Verfasser zeigt hierbei, unter welchen verfassungsrechtlichen Bedingungen eine Gewinn- und Kapitalbeteiligung der Arbeitnehmer gesetzlich durchgeführt werden kann.
Aus dem Inhalt: Vermögenspolitik - Gewinn- und Kapitalbeteiligung der Arbeitnehmer - Kapitalneutralisierung - Verfassungsrecht - Eigentumsgarantie des Grundgesetzes - Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.