Show Less
Restricted access

Von der fortschreitenden Freiheit eines Christenmenschen

Glaube und moderne Welt bei Karl Gottlieb Bretschneider

Series:

Axel Lange

In der vorliegenden Studie wird das vielschichtige Werk des bedeutenden lutherischen Aufklärungstheologen Karl Gottlieb Bretschneider (1776-1848) erstmals umfassend behandelt, wobei der Thüringer Kirchenmann und Zeitgenosse Schleiermachers insgesamt als Grenzgänger zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert dargestellt wird. Sein wissenschaftliches Werk wird als Verbindung der Intentionen von Aufklärung und Historismus interpretiert, seine politischen Vorstellungen im Spannungsfeld von aufgeklärtem Absolutismus und konstitutioneller Monarchie verortet. Das Ziel der Untersuchung ist, anhand des Werks Bretschneiders exemplarisch sowohl die Entwicklungsmöglichkeiten als auch die Spannungen und Aporien der protestantischen Aufklärungstheologie im 19. Jahrhundert aufzuweisen.
Aus dem Inhalt: Auf der Suche nach der einen Wahrheit - Im Kampf um Lehr- und Bekenntnisfreiheit - Staat und Kirche - Glaube und Politik - Ultramontanismus und Deutsch-Katholiken - Von der fortschreitenden Freiheit eines Christenmenschen.