Show Less
Restricted access

Nominalstil in populärwissenschaftlichen Texten

Zur Syntax und Semantik der komplexen Nominalphrasen

Series:

Marja Punkki-Roscher

In der Arbeit werden komplexe Nominalphrasen untersucht, die das Verständnis eines Textes erschweren können. In diesen Nominalphrasen gibt es erweiterte Attribute oder es stehen mehrere, oft umfangreiche Attribute nebeneinander. Sie werden syntaktisch und semantisch analysiert. Das Korpus bilden Belege aus drei zeitgenössischen populärwissenschaftlichen Zeitschriften, als Vergleichsmaterial dienen Belege aus der Gartenlaube. Die Ergebnisse der Analyse zeigen, daß der Nominalstil heute komprimierter ist als im letzten Jahrhundert. Allerdings korreliert nicht bei allen Strukturen der komplexe Ausdruck mit der Kompliziertheit des Inhalts. Der Nominalstil kann also auch seine äußere Begründung haben, für die das angestrebte Image der Zeitschrift eine wichtige Rolle spielt.
Aus dem Inhalt: Geschichte des Nominalstils seit dem 18. Jahrhundert - Charakteristika, Kritik und Entwicklungstendenzen des Nominalstils - Attributive Erweiterungen und ihre semantische Analyse - Textsorte populärwissenschaftlicher Text.