Show Less
Restricted access

Filone und Sofia in Leone Ebreos «Dialoghi d'amore»

Platonische Liebesphilosophie der Renaissance und Judentum

Series:

Sergius Kodera

Diese Studie beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen literarischer Form und philosophischer Aussage in Leone Ebreos Dialoghi d'amore, einem der einflußreichsten Werke platonischer Liebesphilosophie im 16. Jahrhundert. Dabei zeigt sich, inwiefern Leone Ebreo seine Philosophie im Rahmen einer komplexen Beziehung zwischen einem Mann (Filone) und einer sich verweigernden Frau (Sofia) entwickelt. Die literarische Dimension der Dialoghi erweist sich als das unverzichtbare Medium der philosophischen Aussage, eine Konzeption platonisierender Liebesphilosophie aus einem spezifisch jüdischen Blickwinkel, welcher eine positive Bewertung der materiellen Welt miteinschließt. Der Appendix gibt eine erste deutsche Übersetzung des Dialogo primo.
Aus dem Inhalt: Der Zusammenhang zwischen literarischer Form und philosophischer Aussage in einem der erfolgreichsten Werke des 16. Jahrhunderts. Als Appendix: deutsche Übersetzung des ersten Dialoges.