Show Less
Restricted access

Sozialpolitische Aspekte der internationalen Mobilität von Rentnern - insbesondere von deutschen Rentnern in Spanien

Series:

Diana Seiler

Immer mehr EU-Rentner verbringen ihren Lebensabend im sonnigen Süden Europas. Diese internationale Mobilität hat Auswirkungen hinsichtlich sozialpolitisch relevanter Bereiche (z.B. Alter, Krankheit, Pflegebedürftigkeit) - sowohl beim einzelnen als auch bei den ihn absichernden Institutionen sowie für die von der Mobilität betroffenen Regionen. Diese Auswirkungen werden im Rahmen einer explorativen Fallstudie von deutschen Rentnern in Spanien aufgezeigt. Dabei zeigt sich bspw., daß GKV-Versicherte im Krankheitsfall entweder schlechter abgesichert sind als in Deutschland und/oder Leistungen selber finanzieren müssen. PKV-Versicherten kann es passieren, daß ihr Vertrag gekündigt wird. Im Budget der Krankenversicherungen führt die internationale Mobilität ihrer Versicherten zu Einsparungen.
Aus dem Inhalt: Individualsicht: Veränderungen der Absicherung des Rentners/Pensionärs bzgl. Alter, Krankheit und Pflegebedürftigkeit - Systemsicht: Budgetwirkungen bei den entsprechenden Institutionen (z.B. GRV, GKV, PKV, Pflegeversicherungen) - Regionalsicht: Auswirkungen auf die von der Mobilität betroffenen Regionen (z.B. Nachfrage- und Angebotsänderungen im Gesundheits- und Pflegesektor).