Show Less
Restricted access

Bilderschrift

Schillers Arbeit am Bild

Series:

Markus Ohlenroth

Der Versuch, Schillers eigene ästhetische Überlegungen auf Bilder und Motive seiner Dichtung anzuwenden, läßt jene in einem neuen Licht erscheinen. Sie werden erkennbar als dichterische Konsequenz eines zentralen Fragenzusammenhangs in den Schriften des Ästhetikers und Philosophen: Wie muß der Künstler seine Bilder und Motive gestalten, um auf Verstand wie Gefühl gleichermaßen zu wirken? Welche Motive vermögen universal, über einzelne Kulturen und Epochen hinaus, zu wirken? Wie und womit gelingt es, die Fundamente der Ästhetik: das Schöne und das Ideale aus ihrer Begrifflichkeit aufzuheben in die Anschaulichkeit der Dichtung?
Aus dem Inhalt: Die Bildwelt der frühen Lyrik - Die ästhetischen Schriften - Vom Bildelement zur Bildsprache.