Show Less
Restricted access

Der Verlauf des Konflikts zwischen der öffentlichen Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung im Ruhreinzugsgebiet und Harzvorland (1864-1987)

Series:

Rainer Mühlnickel

In dieser historisch angelegten Untersuchung über den Konflikt zwischen der öffentlichen Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung weist der Autor anhand der zwei Regionen Ruhreinzugsgebiet und Harzvorland nach, daß sich die Grundstrukturen der Problembewältigung in der Wasserwirtschaft in den letzten 130 Jahren nicht grundlegend geändert haben. Über den Zeitraum von 1864 bis 1987 analysiert er die Interessen und das Entscheidungsverhalten der Wassernutzer in den Regionen. In den Mittelpunkt der Untersuchung tritt die öffentliche Wasserversorgung der Städte Mühlheim a.d.R., Essen, Dortmund, Bremen, Hannover und Braunschweig. Die Politikfeldanalyse wurde für den Bereich der Wasserwirtschaft historisch modifiziert, um das Verhalten der beteiligten Akteure transparent zu machen.
Aus dem Inhalt: Entwicklung der öffentlichen Wasserversorgung, der wiss.-technischen Verfahren und der wasserrechtlichen Zuständigkeiten - Ursachen für die Gründung der heutigen wasserwirtschaftlichen Institutionen - Abwasserbeseitigung der Kali-, Zuckerrüben-, Stahl- und Eisenindustrie - Strukturen der regionalen Wasserpolitik - Lösungen von Wassernutzungskonflikten.