Show Less
Restricted access

Naturalismus als Weltanschauung?

Biologistische, theosophische und deutsch-völkische Bildlichkeit in der von Fidus illustrierten Lyrik (1893-1902). Mit einem Anhang: Organisationen der Deutschgläubigen Bewegung

Series:

Claudia Bibo

Große Bedeutung erlangt um 1900 das darwinistisch-biologistische Weltanschauungsdenken für Kunst und Literatur. Die motivgeschichtliche Studie analysiert jenes Phänomen am Beispiel naturalistischer, vom Jugendstilmaler Fidus illustrierter Lyrik der Jahre 1893 bis 1902. Zentrale Bildfelder werden als Umsetzung weltanschaulicher Positionen verstanden, wobei sich monistisches, theosophisches und völkisch-rassistisches Denken verbindet. Weltanschauung - Weltkunstanschauung wird als neuer Aspekt dichterischen Schaffens im Kontext des Naturalismus beleuchtet.
Aus dem Inhalt: Buchillustration der Jahrhundertwende - Weltanschauungsästhetik - Biologismus, Theosophie und deutsch-völkischer Antimodernismus in naturalistischer Lyrik und Fidus-Illustrationen.