Show Less
Restricted access

Deutschunterricht im Umbruch

Die Aufsatzstudie-Ost von 1991

Series:

Wilfried Hartmann and Hartmut Jonas

Mehr als 700 Schüler aus Ost-Berlin beteiligten sich im Frühjahr 1991 an der Aufsatzstudie-Ost. 2260 nach einheitlichen Richtlinien bewertete Aufsätze geben einen Eindruck des Leistungsstands. Sie erlauben zusammen mit den Daten aus Schüler- und Lehrerfragebögen Aussagen zur Abhängigkeit der Schreibleistung von sozialen und schulischen Bedingungen, zu Form und Inhalten des Ausdrucksunterrichts in der DDR und seinen Veränderungen zur Zeit des Umbruchs und vor allem zu den Erfahrungen Jugendlicher in der Zeit der Wende. Der Rückbezug auf Gesetze und Verordnungen der DDR und der Vergleich mit Daten aus der internationalen Aufsatzstudie der IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement) ermöglichen die Konkretisierung weiterer Forschungsfragen und Vorschläge zur Neugestaltung des Deutschunterrichts in allen Bundesländern.
Aus dem Inhalt: Lernbedingungen in der DDR - Empirische Arbeiten zum Schreiben in beiden deutschen Staaten - Erfahrungen Jugendlicher zur Zeit der Wende – Das Bild der Lehrerinnen und Schülerinnen vom Schreibunterricht – Argumentationsstrukturen in Aufsätzen - Bedingungen der Schreibleistung – Analyse der Ergebnisse im deutsch-deutschen und internationalen Vergleich – Anhang: Originalaufsätze.