Show Less
Restricted access

Gewinnrealisierung bei der Überführung von Wirtschaftsgütern zwischen Stammhaus und Betriebsstätte

Eine Analyse der systemkonformen steuerlichen Behandlung stiller Reserven

Series:

Bettina Kempka

Eines der gravierenden Probleme bei der grenzüberschreitenden Überführung von Wirtschaftsgütern zwischen Stammhaus und Betriebsstätte besteht in der steuerlichen Behandlung der in diesen Wirtschaftsgütern enthaltenen stillen Reserven. In dieser Untersuchung wird eine ganzheitliche Lösung erarbeitet, die die Besteuerung der stillen Reserven nicht - wie in der Rechtsprechung und teilweise auch in der Praxis der Finanzverwaltung üblich - vom Besteuerungszugriff des inländischen Fiskus abhängig macht, sondern auf der Basis fundamentaler Besteuerungsprinzipien entwickelt wird. Die systematisch hergeleiteten Schlußfolgerungen können als einheitlicher Maßstab zur Beurteilung und Lösung der Gewinnrealisierungsproblematik bei nationalen und grenzüberschreitenden Überführungsvorgängen herangezogen werden.
Aus dem Inhalt: Steuersystematische Konzeption der Gewinnrealisierung: Ableitung der den grundlegenden Besteuerungsprinzipien entsprechenden ertragsteuerlichen Behandlung stiller Reserven - Konkretisierung des Gewinnrealisierungskonzeptes; Anwendung des Gewinnrealisierungskonzeptes auf die Überführung von Wirtschaftsgütern zwischen Stammhaus und Betriebsstätte: Überführung von Wirtschaftsgütern im Inland - Überführung von Wirtschaftsgütern ins Ausland durch einen unbeschränkt Steuerpflichtigen und durch einen beschränkt Steuerpflichtigen.