Show Less
Restricted access

Urheberschaft und reflexives Verständnis

Untersuchungen zur Grundlage einer strafrechtlichen Beteiligungslehre

Series:

Michael Bolowich

Eine zureichend begründete Beteiligungstheorie muß klären, wie bei einem Geschehen, an dem mehrere beteiligt sind, das Verhältnis zwischen den Personen zu denken ist. Diese interpersonalen Beteiligungsstrukturen werden nun gerade vom Verständnis des Einzelnen geprägt, welches er von den Beziehungen zu den anderen und der damit verbundenen Selbsteinordnung hat. Anders als bei den heute herrschenden Theorien war dieses Element des reflexiven Verständnisses teilweise in den Lehren der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts - Urheberlehren - enthalten. Letztere können damit als historischer Grundstein für eine die Beteiligungsstrukturen voll erfassende Theorie angesehen werden, welche in dieser Arbeit auch in ihren Grundlagen entwickelt wird.
Aus dem Inhalt: Urheberbegriff und reflexives Verständnis des Einzelnen in den strafrechtlichen Beteiligungstheorien des 19. und 20. Jahrhunderts - Das reflexive Verständnis des Einzelnen als erforderlicher Bestandteil einer Beteiligungstheorie - Kritik an den heute herrschenden Beteiligungstheorien vom Standpunkt des reflexiven Verständnisses aus.