Show Less
Restricted access

Der Nihilismus der Moral im Urteil Nietzsches

Series:

Laura Laiseca de Silva

In der Geschichte der Moral begegnet Nietzsche einem Nihilismus, der ursprünglicher ist als der Nihilismus der Metaphysik. Diese Untersuchung ist Nietzsches Auseinandersetzung mit dem Neuen Testament und dessen Überwindung in der antichristlichen «Tragödie» des «Zarathustra» gewidmet. Hier tritt Zarathustra im Gegensatz zu Jesus als Weisheitslehrer auf. Die Entschlüsselung der Nietzscheschen Bildersprache zeigt, daß sie sich deutlich an jene des Neuen Testaments anlehnt. Erkenntlich wird, wie sich der für Nietzsche zentrale Gedanke einer neuen Gerechtigkeit von dem Paulinischen Gerechtigkeitsbegriff abhebt. Thematisiert wird ebenfalls die Umdeutung der christlichen Barmherzigkeit durch Nietzsche.
Aus dem Inhalt: Nihilismus der christlichen Moral - Begriff Gottes - Tod Gottes - Bestimmung von Gerechtigkeit und Liebe im Denken Nietzsches und in Paulus - Antichristliche Tragödie - Zarathustra als Weisheitslehrer - Übermensch - Ewige Wiederkunft des Gleichen - Dionysos gegen den Gekreuzigten.