Show Less
Restricted access

Öffentliche Konfliktdiskurse um Restitution von Gerechtigkeit, politische Verantwortung und nationale Identität

Institutionenbildung und symbolische Politik in Ostmitteleuropa- - In memoriam Gábor Kiss -

Series:

Krisztina Mänicke-Gyöngyösi

Die politisch-sozialen Umwälzungen in den postsozialistischen Gesellschaften Ostmitteleuropas rücken die Legitimität neuer politischer Akteure in den Mittelpunkt. Denn ihnen obliegt nach den ersten freien Wahlen die konkrete Ausgestaltung der neuen Demokratien und Marktwirtschaften. In diesem Band untersuchen deutsche und ostmitteleuropäische WissenschaftlerInnen Fragen der Dekommunisierung und Ämterkonkurrenz von Entscheidungsträgern, der Privatisierung und Entschädigung von Eigentum sowie der Vergangenheitsbewältigung und Neudefinition nationaler Identität, um die in den Printmedien öffentlich gerungen wird.
Aus dem Inhalt: Öffentliche Konfliktdiskurse um neue Politikstile - Vergangenheitsbewältigung und politische Verantwortung - Wiederherstellung von Privateigentum - Nationale Konsens- und Staatenbildung in Ostmitteleuropa nach der Wende.